Von 1927 bis heute

Bildschirmfoto 2022-05-15 um 09.48.49.png

Obwohl der FC Unterföhring in einem ersten Versuch schon 1923 gegründet wurde, gilt der 6. März 1927 als Gründungstag. 21 Fußball begeisterte Unterföhringer mit Peter Oehm als 1. Vorsitzender schlossen sich dem FCU an. Zusammen richteten sie den ersten Sportplatz an der Isarau her. Das Gelände musste gerodet werden, ein Graben an der Hangweite wurde zugeschüttet und der Platz wurde in vielen freiwilligen Arbeitsstunden eingeebnet.

Sieben Monate später konnte tatsächlich das erste Spiel an der Bergstraße gegen Blau-Elf München stattfinden.

Trotz dieser Erfolge stand der FCU, inzwischen in SV Unterföhring umbenannt, aufgrund immerwährender Streitigkeiten 1935 kurz vor der Auflösung. Damals nahm Fritz Kohler das Zepter gegen alle Widerstände in die Hand und ihm war es zu verdanken, dass der Verein weiterleben konnte.

 

Der Zweite Weltkrieg, in dem viele Spieler an der Front fielen, brachte für den Verein beinahe das Ende. Beim Neustart nach dem Krieg wurde der Verein 1945 wieder in FC Unterföhring umbenannt.  1946/47 wurde der Spielbetrieb mit zwei Seniorenmannschaften und einer Jugendmannschaft wieder aufgenommen. Im August 1950 wurde ein in Eigenarbeit errichtetes Umkleidehaus fertiggestellt und 1952 wurde das Vereinsgelände an der Isarau von der Gemeinde Unterföhring an den FCU übergeben, was den FCU wieder vor eine Herausforderung stellte. In den folgenden Jahren wurde das Vereinsgelände fortwährend modernisiert. Herausragend war hierbei der Bau des Vereinsheims von 1975 bis 1977. Eröffnet wurde der Neubau anlässlich des 50jährigen Jubiläums mit einem Spiel gegen den FC Bayern München von 3000 Zuschauern.

1986 wurde Dieter Norpoth zum 1. Vorsitzenden gewählt und hatte bis auf eine kurze Auszeit dieses Amt bis 2001 inne. In diese Zeit viel der Verkauf des Vereinsgeländes an die Gemeinde Unterföhring, welches aufgrund immer höherer Kosten für die Instandhaltung nicht mehr finanziell zu stemmen war. Bei der Jahreshauptversammlung 2001 wurde von den Mitgliedern beschlossen, das Vereinsgelände für 3,1 Millionen DM (1,59 Millionen €) an die Gemeinde zu verkaufen. 2003 wurde das Vereinsgelände an der Bergstraße von der Gemeinde saniert. 2004 war der FC Bayern München wieder an der Bergstraße zu Gast. Vor 3.000 Zuschauern gewann der FC Bayern mit 3:0.

Sportlich spielte unsere 1. Mannschaft bis auf die Aufstiege 1963, 1990 und 1995 mit einem immerwährenden Auf- und Ab in der A-, B- oder C-Klasse, ehe 1999 der Aufstieg in die Kreisliga gelang. Mit dem Verkauf des Vereinsgeländes setzte die 1. Mannschaft zu einem Siegeszug an und stieg dreimal hintereinander bis in die Bezirksoberliga auf. In diese Zeit fallen 68 Punktspiele ohne Niederlage.

 

Da die Trainingsplätze zu eng wurden, wurde an der Dammstraße ein Kunstrasen sowie ein Kleinfeld errichtet und 2018 kam ein zusätzlicher Rasenplatz am Etzweg hinzu.

Von 2007 bis 2019 übernahm Franz Faber das Zepter an der Spitze des FC Unterföhring und es wurde die sportlich erfolgreichste Zeit des FC Unterföhring, welche 2017 mit dem Aufstieg in die Regionalliga gipfelte. In diese Zeit fiel 2011 der Bau der Tribüne an der Bergstraße.

2010 gelang der Aufstieg mit Trainer Alexander Ebner in die Landesliga, nachdem dieser 2008 unter Trainer Manuel Baum noch knapp verpasst wurde. Der völlig überraschende Aufstieg in die Regionalliga gelang unter Meistertrainer Andreas Pummer 2017, als von den ersten 15 Spielen in der Rückrunde der Bayernligasaison 13 Spiele gewonnen werden konnten.

 

Die Regionalliga war dann eine Nummer zu groß für den FCU. Da das Stadion an der Bergstraße zu klein war, mussten die Heimspiele in Heimstetten ausgetragen werden. Am Ende standen 20 Punkte auf der Habenseite und viele schöne Erinnerungen wie z. Bsp. die Spiele gegen den TSV 1860 München oder der Auswärtssieg bei der SpVgg Greuther Fürth II.

Leider hielt der Abwärtstrend in der folgenden Saison an und es folgte der Abstieg in die Landesliga Südost.

Nach über zwölf Jahren hörte Franz Faber 2019 auf und Matthias Edelmann wurde neuer erster Vorsitzender, welcher zwei Jahre später, im April 2021 vom aktuellen 1. Vorsitzenden Georg Nützel abgelöst wurde.

 

Harald Hering

Bildschirmfoto 2022-05-15 um 09.49.16.png
Bildschirmfoto 2022-05-15 um 09.49.40.png
Bildschirmfoto 2022-05-15 um 09.49.53.png